Der Vorstand der BaS

Franz-Ludwig Blömker - Vorsitzender

Jahrgang 1950, Diplom-Verwaltungswirt, Kommunal-Diplom, Erster Beigeordneter a. D., langjährige Tätigkeit als Sozialdezernent, Vorsitzender Akademie Ehrenamt e. V. (Warendorf), Mitarbeit im BaS-Vorstand seit 2011.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Lobbyarbeit
  • Fundraising
  • Finanzen
  • Fachbegleitung Projekt "Attraktives Ehrenamt im Sport"

 

 

Sabine Hantzko - stellvertretende Vorsitzende

Jahrgang 1971, Leiterin Seniorenstützpunkt Celle, Pädagogin, Referentin der Ev. Familien-Bildungsstätte Celle (FABI) für die Qualifizierung von Seniorenbegleiter/-innen, Fachbereichsleitung Gesundheit, Senioren und Kreativität, Qualitätsbeauftragte der FABI Celle, Mitarbeit im BaS-Vorstand seit 2011.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Bildung / Weiterbildung
  • Wohnen und Nachbarschaften
  • Netzwerkarbeit Niedersachsen

 

 

Elfriede Küttinger - Schriftführerin

Jahrgang 1944, berufliche Tätigkeiten: Kitaleiterin, Kitafachberatung und -aufsicht im LKR Forchheim/Ofr., kommunale Gleichstellungsbeauftragte, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Seniorenbüro Forchheim, Mitglied des Seniorenbeirates der Stadt Forchheim, Mitarbeit im BaS-Vorstand seit 2011.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Aktivität im Alter und bürgerschaftliches Engagement
  • Netzwerkarbeit Bayern

 

 

Jens Bechtloff - Schatzmeister

Jahrgang 1960, Pfarrer in Thüringen, frühere Tätigkeit als Werkzeugmacher und Jugendmitarbeiter, Vertreter des Seniorenbüros Frömmstedt, Mitarbeit im BaS-Vorstand 1995-1997 und seit 1999.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Finanzen
  • Fundraising
  • Armut im Alter
  • Netzwerkarbeit Thüringen

 

 

Rainer Aalfeld - Beisitzer

Jahrgang 1954, Sozialpädagoge, Verwaltungsfachangestellter, langjähriger hauptamtlicher Leiter des Seniorenbüros der Stadt Offenburg und Beauftagter für Bürgerschaftliches Engagement, Gründungsmitglied der BaS, Gründungsmitglied der ARBES e.V. Baden-Württemberg, bis zur Freistellungsphase der Altersteilzeit Mitarbeit im StädtNetzWerk Bürgerschaftliches Engagement des Städtetages Baden-Württemberg
BaS-Vorstandsmitglied seit November 2013

Aufgabenschwerpunkte:

  • Pflege und bürgerschaftliches Engagement
  • Vernetzung Baden-Württemberg
  • Demografischer Wandel und Kommune

 

 

Michael Lindner - Beisitzer

Jahrgang 1946,  Ministerialrat a.D., Seniorenbeauftragter des Kreissportverbandes Neumünster, Vors. des Seniorenausschusses des Sportverein Tiungendorf, Mitglied im Breitensportausschuss des Landessportverbandes, Mitarbeit im Arbeitskreis „Senioren für Neumünster“ des städtischen Seniorenbüros, Initiative "Bewegt im Alter… täglich und überall!"
BaS-Vorstandsmitglied seit November 2013

Aufgabenschwerpunkte:

  • Sport und Gesundheit für Ältere
  • Digitale Teilhabe
  • Netzwerkarbeit Norddeutschland

 

 

Reinhard Pohlmann - Beisitzer

Jahrgang 1955, Dipl. Sozialwissenschaftler, langjähriger Leiter des Fachdienstes für Senioren der Stadt Dortmund und Geschäftsführer von 12 hauptamtlich geführten Seniorenbüros in Dortmund a.D., Lehrbeauftragter der TU Dortmund am Lehrstuhl für soziale Gerontologie (Seniorenstudium), Gründungsmitglied der Forschungsgesellschaft für Gerontologie Dortmund, Mitglied im Vorstand seit November 2019

Aufgabenschwerpunkte:

  • Pflegepolitik
  • Kommunale Altersstrukturpolitik
  • Quartiersarbeit und neue Netzwerke

 

 

Barbara Heddendorp - Beisitzerin

Jahrgang 1959, Programmentwicklung der Seniorenarbeit im Freizeit- und Sportamt der Stadt Hanau. Bürgerengagement  – Weiterentwicklung der Seniorenarbeit im Seniorenbüro, 5 Jahre Projektleiterin der „Aktionswoche alt…stimmt!“, aktuell Projektleiterin  „N(M)achbarschaften u(U)nternehmen Zukunft“, Konzept und Umsetzungen  der Ausstellungen „Alter und Liebe“ und „Hundert Jahre Leben“ Interviews zum Thema Alter und generationsübergreifende Filmprojekte

 

 

Uschi Rustler - Beisitzerin

Jahrgang 1961, Verwaltungsfachangestellte, Leiterin des Seniorenbüros „Die Brücke“ bei der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises in Bad Ems. U.a. verantwortlich für 250 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in den Tätigkeitsfeldern: Bildung und Kultur, Gesundheit (Sport und Bewegung), Hilfen im Alltag, Umweltschutz, Seniorenpolitisches Engagement. Geschäftsführung des Vereins der „Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“ e.V. mit nahezu 800 Mitgliedern.

Ehrenamtlich tätig als Betreuerin, Hospizhelferin, Westerwälder-Clowndoktorin, Demenzclownin

Aufgabenschwerpunkte:

  • Bürgerschaftliches Engagement und Aktivität im Alter
  • Demografischer Wandel und Kommune
  • Mitgliederakquise
  • Vernetzung Rheinland-Pfalz

 

 

Nach oben