Landesarbeitsgemeinschaften der BaS

Zusätzlich zur bundesweiten Zusammenarbeit der Seniorenbüros in der BaS haben sich in einigen Bundesländern Seniorenbüros auf Länderebene zusammengeschlossen.

 

Nordrhein-Westfalen

Die Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros NRW – kurz LaS NRW – vernetzt und unterstützt seit 2010 die Arbeit der Seniorenbüros in Nordrhein-Westfalen. Die Arbeit der LaS NRW wird gefördert vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter Nordrhein-Westfalen.

Ansprechpartnerin:

Landesbüro LaS NRW, c/o Seniorenbüro Ahlen
Koordination: Christian Pälmke, info@las-nrw.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der LaS NRW: www.las-nrw.de

Die LaS NRW hat ein Impulspapier zum Thema Nachbarschaft/Quartier herausgegeben. Sie können dieses hier herunterladen

Bayern

Die Seniorenbüros in Bayern arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen und haben 2011 die LaS Bayern gegründet. Mehr als 20 Seniorenbüros sind bayernweit als Anlauf- und Beratungssstellen für Seniorinnen und Senioren tätig und bieten vielfältige Angebote, um die Lebensqualität älterer Menschen zu verbessern.

Die LaS organisiert den landesweiten Erfahrungs- und Informationsaustausch und die Zusammenarbeit der bayerischen Seniorenbüros. Sie versteht sich als Interessenvertretung und fördert die inhaltliche und strukturelle Weiterentwicklung. Darüber hinaus fördert die LaS die Kooperation mit anderen Netzwerken auf Landesebene, z.B. Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, Landesseniorenverband Bayern, sowie EFI Bayern.

Ansprechpartner:

Seniorenbüro Ingolstadt, Peter Ferstl
seniorenbuero@ingolstadt.de
Seniorenbüro Forchheim, Elfriede Küttinger

Thüringen

In Thüringen gibt es seit 1998 eine Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros. Sie vertritt die Seniorenbüros in sozialpolitischen Gremien auf Landesebene, z.B. Landesseniorenvertretung, Landesseniorenrat und gegenüber dem Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit.

Die LaS Thüringen fördert die Vernetzung der Seniorenbüros, organisiert regelmäßige Beratungen zu aktuellen Themen und veranstaltet jedes Jahr eine Fortbildung für MitarbeiterInnen der Seniorenbüros.

Die LaS organisiert den Informationstransfer und den Erfahrungsaustausch unter den Thüringer Seniorenbüros zu Themen wie Quartierskonzepte, Pflege, Wohnen, SeniorTrainer und Nachbarschaftshilfen.

Ansprechpartnerin:

LaS Thüringen, Ina Jaeger
ijaeger@marie-seebach-stiftung.de

Baden-Württemberg - Netzwerkaktivitäten

Einige Seniorenbüros in Baden-Württemberg können auf eine 20-jährige Geschichte zurückblicken, andere sind erst in den letzten Jahren entstanden. Allen gemeinsam ist, dass sie die Bewältigung des demographischen Wandels als eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben für Politik und Gesellschaft erkannt haben.

Seniorenbüros haben sich in diesem Themenfeld in den zurückliegenden Jahren als ein wichtiges Bindeglied zwischen Politik und Gesellschaft herauskristallisiert. Sie sind nicht nur Anlaufstellen lokaler Engagementförderung, sondern auch Impulsgeber für eine innovative Seniorenarbeit in Kommunen geworden.

Um dem mehrfach an die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros (BaS) herangetragenen Wunsch an Vernetzung und Fachaustausch Rechnung zu tragen, organisiert die BaS seit 2013 jährlich einen Fachtag in Kooperation mit örtlichen Seniorenbüros und der Arbeitsgemeinschaft des Bürgerschaftlichen Engagements Baden-Württemberg e.V. (ARBES).

Ansprechpartnerin:

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros, Gabriella Hinn
bas@seniorenbueros.org

  Fachstelle Zukunft Alter
             Arnsberg

     "Tag des Crickets"
   Integration durch Sport

mehr

          Die BaS im Film

Die Broschüre zum Jubiläum

Logo Zuhause im Alter BMFSFJ
  • Fachbegleitung
  • Erfahrungsaustausch
  • Programmwebsite

Seniorenbüros bieten individuelle Beratung für (N)onliner