Qualitätsmerkmale

Um bestimmte Qualitätsstandards der Seniorenbüros zu gewährleisten, hat die BaS Aufnahmekriterien für die Mitgliedschaft festgelegt. Diese betreffen sowohl die Arbeitsinhalte als auch die Strukturen von Seniorenbüros.

Der Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros verabschiedete in seiner Sitzung am 24. März 2014 folgende

Kriterienliste für die Aufnahme neuer Mitglieder

  1. Das Seniorenbüro fördert und erweitert die aktive Lebensgestaltung und die gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen (§ 2 Abs. 1 der BaS- Satzung).
  1. Wird ein Seniorenbüro von mehreren Trägern getragen, kann nur einer der beteiligten Träger ordentliches Mitglied des Vereins werden. Die Vereinbarung darüber treffen die beteiligten Träger selbst (§ 4 Abs. 1).
  1. Die trägerübergreifende Förderung des freiwilligen Engagements und der Selbstorganisation älterer Menschen in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen muss zentrales Aufgabenfeld des Seniorenbüros sein. (§ 4, Abs. 1).
  1. Die Arbeit eines Seniorenbüros beruht in erster Linie auf dem ehrenamtlichen Engagement älterer Menschen. Sie bedarf jedoch der sachkundigen Unterstützung hauptamtlicher Kräfte, die unter anderem insbesondere zur Sicherung der Kontinuität und der sachgerechten Qualität der Arbeit beitragen. (Nach §§ 8, Abs. 3 und § 11, Abs. 3, letzter Satz). Wenn in einem Seniorenbüro noch keine hauptamtlichen Kräfte vorhanden sind, soll bei der Aufnahme der Wille des Trägers erklärt sein, die Begleitung durch hauptamtliche Kräfte zu ermöglichen.

           Regensburg

25 Jahre Regensburger Seniorenbüro:
Eröffnung Projektbüro       
"SelbstBestimmt im Alter"

mehr

          Die BaS im Film

Die Broschüre zum Jubiläum

Logo Zuhause im Alter BMFSFJ
  • Fachbegleitung
  • Erfahrungsaustausch
  • Programmwebsite

Seniorenbüros bieten individuelle Beratung für (N)onliner