Dokumentation zur Fachtagung 2006 

„Vernetzung auf lokaler Ebene“
- Freiwilliges Engagement älterer Menschen nachhaltig fördern-

6. – 7. November in Trier

 

 

Flyer

Tagungsprogramm

Pressemitteilung

Staatsministerin Malu Dreyer, Ministerin für Arbeit, Soziales
und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz
Grußwort: „Altern als Chance - Leitsätze zur Politik für ältere Menschen"

Prof. Dr. Astrid Hedtke-Becker, Fachhochschule für Sozialwesen, Mannheim
Präsentation: „Vernetzung als kreativer Prozess und innovative Struktur - Chancen und Grenzen“

Workshop 1: Vernetzung der Kompetenzen: Selbstorganisation als innovative Entwicklung bürgerschaftlichen Engagements

Erik Rahn, BBE
Zusammenfassung der Ergebnisse

 

Dr. Ludger Klein, ISS Frankfurt a.M.

Impulsreferat: Selbstorganisation älterer Menschen – Chance und Aufgabe für Kommunen

 

Gerd Schmücker, seniorKompetenzteam Regensburg

Impulsreferat: „seniorKompetenzeams

 

Eduard Kuntz, Vorsitzender EFI-Deutschland e.V.

Impulsreferat: „Wurzeln und Zukunftsorientierung

 

 

Workshop 2: Vernetzung der Lebenswelten: Demographischer und gesellschaftlicher Wandel fordert den Generationendialog heraus

 

Hans Lucas, Ehrenamtsagentur Offenbach

Zusammenfassung der Ergebnisse

 

Workshop 3: Vernetzung in Kommunen: Entwicklung neuer Engagementstrukturen am Beispiel „Wohnen“

 

Waltraud Möhrlein. BaS

Zusammenfassung der Ergebnisse und Literaturliste

 

Ria Krampitz, Seniorenbüro Speyer

Impulsrererat: „Vernetzung in Kommunen: Entwicklung neuer Engagementstrukturen am Beispiel Wohnen“

 

Doris Appel, AK „Gemeinsames Wohnen und bürgerschaftliches Engagement“, Frankfurt a.M.

Impulsreferat: „Entstehungsgeschichte der Wohngruppe unterm Dach“

 

 

Workshop 4: Vernetzung der Generationen: Beispiele generationsübergreifender Projekte in Europa

 

Christian Wienberg, Seniorenbüro Hamburg

Zukunft braucht Erinnerung – Zeitzeugen und Jugend im begleitenden Dialog

 

Helga Gisbertz, Treffpunkt Ethik, KBE

Impulsreferat: „Nachfrageorientierte Lernumgebungen für ethische Diskurse“

 

 

Anna Mathieu, Direktionsbeauftragte „Club Senior am Duerf“, Luxembourg

Impulsreferat: „Club Senior am Duerf“

 

 

Workshop 5: Sich den Herausforderungen stellen: Neue Zielgruppen finden, Beratungskompetenz erweitern, Begleitung professionalisieren

 

Cornelia Harrer, Der Paritätische Köln

Vorgehensweise „Kollegiale Beratung I und II“

 

 

Netzwerk – Café - Erfahrungsaustausch mit zentralen Fragestellungen zu den Workshopthemen

 

Eva-Maria Antz, Stiftung Mitarbeit

Beschreibung der Methode

 

 

 

  BaS-JAHRESTAGUNG 2019

    12./13. November 2019
         in Ludwigshafen

    Termin bitte vormerken!


         Fachstelle 50+
      der Stadt Flensburg
   

Stadt Flensburg veröffentlicht
          Notfallmappe
    – digital und analog –

mehr

          Die BaS im Film

Die Broschüre zum Jubiläum

  • Fachbegleitung
  • Erfahrungsaustausch
  • Programmwebsite

Seniorenbüros bieten individuelle Beratung für (N)onliner