BaS-Tagungen

 

Jahrestagung 2017

"Selbstbestimmt und engagiert älter werden - mit den Seniorenbüros im kommunalen Raum"

Engagierte in Seniorenbüros sind jung geblieben, interessiert, selbstbestimmt, fachlich kompetent und mit Freude gemeinschaftlich vor Ort aktiv. Diesen Eindruck machten jedenfalls die Teilnehmenden der BaS-Fachtagung am 20./21.11.2017, wo rund 120 haupt- und ehrenamtlich Aktive in der "Lagerhalle" in Osnabrück tagten.

Die Fachtagung wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und der Stadt Osnabrück finanziell gefördert, deren Vertreter die Arbeit der Seniorenbüros würdigten. Interessante Inputs und Vorträge sowie zahlreiche Gesprächsgruppen machten die Tagung zu einem Umschlagplatz voller Ideen und Impulse, wie Seniorenbüros die Gesellschaft auf kommunaler Ebene aktiv mitgestalten können.

Programm

Dokumentation


Fachaustausch 2017

„Gemeinsam auf Start!?: Seniorenbüros und weitere kommunale und nicht-kommunale Anlaufstellen für ältere Menschen in Rheinland-Pfalz“

Rund 60 Fachkräfte und Ehrenamtliche aus Seniorenbüros und weiteren kommunalen und nichtkommunalen Anlaufstellen für ältere Menschen trafen sich am 13. September 2017 erstmals zu einem gemeinsamen Netzwerktag in Mainz.

Franz-Ludwig Blömker, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros, lud vor dem Hintergrund des 7. Altenberichts zu einer künftig engeren Zusammenarbeit ein: „So unterschiedlich Sie aufgestellt sind, ob als Seniorenbüro, als Mehrgenerationenhaus, als Pflegestützpunkt, als Seniorenbeirat, als Seniorenbeauftragte oder als Nachbarschaftsprojekt - so ziehen wir doch alle an einem Strang!“

Die Teilnehmenden waren sich am Ende des Tages einig, dass sie eine landesweite Lobby für ihre Arbeit bilden wollen, um ihre Arbeit für und mit älteren Menschen zu stärken. An der Entwicklung einer Form dafür wird in den nächsten Monaten mit Unterstützung des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD) und der BaS weiter gearbeitet.

Gemeinsame Veranstalter waren das MSAGD und die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS).

Programm

Dokumentation


Fachtagung 2017 zum Siebten Altenbericht der Bundesregierung

"Engagement und Sorgestrukturen im kommunalen Raum – Befunde und Konsequenzen des Siebten Altenberichts der Bundesregierung"

Rund 170 Fachkräfte aus Seniorenbüros und anderen Organisationen der Seniorenarbeit sowie aus Kommunen und Verbänden nahmen an der Fachtagung der BaS zum Siebten Altenberichts der Bundesregierung am 10. Mai in der Alten Aula der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg teil.

Die Sorge für und die Teilhabe von alten Menschen sollten zentrale Aufgaben jeder Kommune sein, so die einhellige Meinung der drei Mitglieder der Siebten Altenberichtskommission, Prof. Dr. Andreas Kruse, Prof. Dr. Susanne Kümpers und Prof. Dr. Thomas Klie. Im Gespräch mit Praktikern aus der kommunalen Seniorenarbeit diskutierten sie, welche konkreten Gestaltungsmöglichkeiten sich aus den Ergebnissen des Siebten Altenberichts ergeben.

Die Tagung wurde in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft des Bürgerschaftlichen Engagements in Baden-Württemberg (ARBES e.V.) ausgerichtet und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Die Dokumentation enthält Zusammenfassungen der Vorträge und Fachgespräche sowie eine kleine Fotogalerie mit Eindrücken aus der Alten Aula der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Programm

Dokumentation


Fachtagung 2016

"Seniorenbüros schaffen Zugänge - Teilhabe ermöglichen in einer vielfältigen Gesellschaft"

Die Themen Vielfalt und Teilhabe standen im Zentrum der diesjährigen BaS-Jahresfachtagung, die vom 21. bis 22. November 2016 in Köln stattfand.

Über hundert Teilnehmende setzten sich in verschiedenen Foren mit unterschiedlichen Aspekten von Diversität auseinander. Darüber hinaus gab es fachliche Beiträge von Franz Müntefering als Vorsitzendem der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen zur Gestaltung des demografischen Wandels, vom Engagement-Experten Dr. Konrad Hummel zur Teilhabedebatte und dem Bochumer Professor Dr. Rolf Heinze zu den Ergebnissen des 7. Altenberichts der Bundesregierung.

An einer abschließenden Gesprächsrunde zu den Konsequenzen für die praktische Arbeit vor Ort nahmen u.a. der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime Aiman Mazyek und der Arnsberger Bürgermeister Hans-Josef Vogel teil.

Das vorläufige Fazit der Tagung: Es bleibt für die lokalen Akteure und den Bundesverband wichtig, sich auch zukünftig mit den Chancen und Barrieren für gesellschaftliche Beteiligung und Mitwirkung auseinanderzusetzen. Dazu werden sowohl Praxisprojekte durchgeführt, wie aktuell etwa im Patenschaftsprogramm für Geflüchtete des Bundesfamilienministeriums „Menschen stärken Menschen“, als auch die Einmischung in die sozialpolitischen Debatten über bestehende soziale Ungleichheiten, die auch viele ältere Menschen betreffen.

Programm

Dokumentation

Fotogalerie

zurück


Fachtagung 2015

"Mit Seniorenbüros die Zukunft gestalten - Für eine gerechte Generationenpolitik und das bürgerschaftliche Engagement"

Die diesjährige BaS-Jahresfachtagung fand vom 23. bis 24. November 2015 in Berlin statt. Mit dem Thema „Mit Seniorenbüros die Zukunft gestalten - Für eine gerechte Generationenpolitik und das bürgerschaftliche Engagement“ richtete die BaS den Blick nach vorne sowie auf die Entwicklung des bürgerschaftlichen Engagements Älterer in den vergangenen zwei Dekaden. Darüber hinaus wurde das 20jährige Bestehen der BaS gewürdigt.

Programm

Dokumentation

Fotogalerie

zurück

 

Fachtagung 2014

"Lebenslagen und Ressourcen - Seniorenbüros fördern Gemeinschaft"

In Leipzig fand am 17. und 18. November 2014 die 19. Jahresfachtagung der BaS statt. Prof. Dr. Andreas Kruse und Prof. Dr. Ursula Lehr sorgten für lebendige fachliche Impulse. Aus Leipzig, wo jüngst zehn Seniorenbüros neu entstanden sind, berichtete Prof. Dr. Thomas Fabian, Bürgermeister und Beigeordneter für Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule der Stadt Leipzig. Insgesamt 120 Teilnehmende aus Seniorenbüros und anderen Organisationen diskutierten in fünf Arbeitsgruppen über die Arbeit von Seniorenbüros zu den Schwerpunkten Pflege, Inklusion, Engagementpolitik, Unternehmen und Quartier.

Dokumentation

zurück

 

Fachtagung 2013

"Mitwirken, Mitgestalten, Mitbestimmen - Seniorenbüros Beteiligen"

Unter diesem Motto fand am 26./27. November 2013 die 18. Jahresfachtagung der BaS in Hanau statt. Es wurde mit den mehr als 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Seniorenbüros sehr erfolgreich umgesetzt: in Diskussionen, Themeninseln und sogar Theateraufführungen bei der "Offenen Bühne" am Abend.

Dokumentation

zurück

 

Fachtagung 2012

"Am Gelde hängt, zum Gelde drängt ..." - Seniorenbüros gestalten Engagement

Schwerpunkt der diesjährigen Tagung war die zunehmende Ökonomisierung des Sozialen und im Besonderen des freiwilligen Engagements.

In Fachvorträgen und Workshops wurde der Frage nachgegangen, welche Bedeutung die feststellbare Monetarisierung in der Engagementförderung hat. Funktionsfähige Sozialmodelle wurden vorgestellt und  zukunftsfähige Wege der Kooperation aufgezeigt.

120 Teilnehmer vefolgten ein interessantes Programm mit Präsentation der aktuellen BaS-Aktivitäten und Diskussionen zu Trends und Herausforderungen der Engagementpolitik.

Dokumentation

zurück

 

Fachtagung 2011

Ältere Ehrenamtliche - fit, kreativ und selbstbestimmt?! - Kultur, Bildung und Partizipation im Bürgerschaftlichen Engagement

Rund 100 Teilnehmende von Seniorenbüros aus ganz Deutschland konnten sich anlässlich der Bundesfachtagung mit Kultur, Bildung und Partizipation von älteren Menschen befassen. Diese Themen stellen wichtige Schlüssel für soziale Teilhabe und für das Bürgerschaftlichen Engagement dar. Die Tagung fand im Stadtmuseum und im Bürgerhaus statt.

Dokumentation

zurück

 

Fachtagung 2010

Seniorenbüros gestalten soziale Räume im Gemeinwesen

Die 15. Fachtagung ging der Frage nach, welchen Beitrag örtliche Seniorenbüros unter Einbeziehung der Potenziale Älterer leisten können, um das Wir-Gefühl" in Stadt und Land zu stärken, und welche Formen von Kooperation und lokaler Vernetzung stärker ausgebaut werden sollten.

Dokumentation

zurück

 

Fachtagung 2009

Freiwilliges Engagement älterer Menschen in Stadt und Land

Es gibt Regionen, die auffallend überdurchschnittliches Engagement ausweisen und wiederum andere, in welchen sich eher unterdurchschnittlich engagiert wird. Die BaS-Fachtagung ging mit folgenden Fragen dieser Tatsache auf den Grund gehen: Wie sehen die Strukturen des freiwilligen Engagements in ausgewählten Regionen aus? Gibt es tatsächlich regionaltypisches Engagement? Was sind die Ursachen dafür? Welche Strategien zur Förderung des freiwilligen Engagements der älteren Menschen gibt es im regionalen Kontext? Auf diese Fragen wurden durch Fachvorträge und Diskussionsrunden mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Antworten gesucht.

Dokumentation

zurück

 

Fachtagung 2008

Engagementförderung im Aufbruch: Neue Zielgruppen und Handlungsfelder

Neue Zielgruppen, Veränderungen im  ländlichen Raum und der zunehmende Pflegebedarf sind Themen, mit denen sich die engagementfördernden Infrastruktureinrichtungen für ältere Menschen in Zukunft auseinandersetzen müssen. Die Fachtagung entwickelte Strategien,  wie man diesen Herausforderungen in der Praxis begegnen kann.

Kooperationspartner waren die Stadt Ettlingen und das Begegnungszentrum/Seniorenbüro Ettlingen, das StädteNetzWerk Baden-Württemberg und die ARBES Baden-Württemberg.

Die Fachtagung wurde finanziell gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Dokumentation

zurück

 

Fachtagung 2007

Zukunft gestalten durch solidarisches Miteinander
der Generationen in den Kommunen

Bei der Tagung wurde erörtert, wie Seniorinnen und Senioren im Rahmen ihres freiwilligen Engagements aktiver in Planungs- und Entscheidungsprozesse auf kommunaler Ebene einbezogen werden können und welchen Beitrag ältere Menschen für ein Miteinander der Generationen leisten.
Die Fachtagung wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Hessischen Staatskanzlei und dem Hessischen Sozialministerium finanziell gefördert.

Dokumentation

zurück

 

Fachtagung 2006

Vernetzung auf lokaler Ebene – Freiwilliges Engagement älterer Menschen nachhaltig fördern

Bei der zweitägigen Fachtagung stand die Förderung der Vernetzung älterer Menschen im bürgerschaftlichen Engagement auf lokaler Ebene im Mittelpunkt . Vernetzung zu fördern heißt hier, Menschen zu ermutigen und zu befähigen, organisierte Verbindungen zum Vorteil und Nutzen aller Beteiligten einzugehen. Dabei sind diese Netzwerke personen- und interessengebundene Systeme auf Zeit.

Dokumentation

zurück

 

Fachtagung 2005

Den demografischen Wandel gestalten - Wege zur Selbstorganisation älterer Menschen in Kommunen

An der zweitägigen Fachtagung nahmen mehr als 100 VertreterInnen der bundesdeutschen Seniorenbüros sowie MultiplikatorInnen im Bereich der offenen Altenarbeit und Engagementförderung teil, um insbesondere die Zukunftsperspektiven des bürgerschaftlichen Engagements älterer Menschen auf kommunaler Ebene zu beraten.

Fachtagung 2005 Dokumentation

zurück

 

Fachtagung 2004

Freiwilliges Engagement Älterer in Kommunen

Die BaS veranstaltete ihre neunte Fachtagung  in enger Kooperation mit der Stiftung Mitarbeit und dem Seniorenbüro Bremen,  vom 29. November bis zum 1. Dezember in Bremen.Haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen von Seniorenbüros und deren Träger, MultiplikatorInnen im Bereich der offenen Altenhilfe und Engagementförderung im Alter, Vertreter aus Verbänden und Seniorenvertretungen und KommunalpolitikerInnen, insgesamt 120 Personen, nahmen an der Tagung teil. Bei der dreitägigen Fachtagung wurden auf dem Hintergrund der Erfahrungen der Seniorenbüros mögliche Strategien und Wege vorgestellt und erörtert.

Die Dokumentation kann angefordert werden.

zurück

 

Erfahrungsaustausch 2003

Neue Zielgruppen in der Freiwilligenarbeit mit Älteren

Die achte Fachtagung der BaS zum Erfahrungsaustausch für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter von Seniorenbüros  fand in Magdeburg statt.  Sie wurde durch die finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ermöglicht. Insgesamt haben 84 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter aus 45 Seniorenbüros an der Tagung teilgenommen. In vier parallel laufenden Workshops konnten die Teilnehmer Erfahrungen austauschen und neue Anregungen mitnehmen.

zurück

           Regensburg

25 Jahre Regensburger Seniorenbüro:
Eröffnung Projektbüro       
"SelbstBestimmt im Alter"

mehr

          Die BaS im Film

Die Broschüre zum Jubiläum

Logo Zuhause im Alter BMFSFJ
  • Fachbegleitung
  • Erfahrungsaustausch
  • Programmwebsite

Seniorenbüros bieten individuelle Beratung für (N)onliner