Seniorentreff Starnberg


Träger

Caritasverband Starnberg e.V.


Arbeitsschwerpunkte

  • Förderung gemeinsamer Aktivitäten
  • Individuelle Engagementförderung
  • Seniorenberatung

Kurzbeschreibung

Der Seniorentreff ist Anlaufstelle für Menschen, die nach dem Berufsleben aktiv sein bzw. bleiben möchten. Gemeinsam mit den Besucher/innen organisiert der Seniorentreff ein differenziertes Veranstaltungsprogramm, das den unterschiedlichen Interessen älterer Menschen gerecht wird.

Gemeinsam mit interessierten „Unruheständlern/innen“ und Einrichtungen in Starnberg entwickelt der Seniorentreff Ideen, wie und wo das Erfahrungswissen der älteren Generation benötigt wird und sinnvoll eingesetzt werden kann. Hierbei arbeiten wir eng mit dem „Koordinierungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement im Landkreis Starnberg“ zusammen.

Darüberhinaus sind wir Anlaufstelle

  • für allgemeine Seniorenberatung
  • für Wohnberatung zu sinnvollen Anpassungsmöglichkeiten im Wohnumfeld
  • zur Vermittlung von Hilfsdiensten
  • der Ökumenischen Nachbarschaftshilfe Starnberg
  • und Koordinationsstelle für „Betreutes Wohnen zu Hause“ in Starnberg

Angebote und Projekte (Stand: 08/2014)

  • Allgemeine Beratung älterer Menschen

  • Beratung/Vermittlung zu Vorsorge und Pflege

  • Case-Management, Leistungen nach SGB

  • Information/Beratung zum bürgerschaftlichen Engagement, Vermittlung von freiwilligen Tätigkeiten

  • Gemeinsame Freizeitaktivitäten für Senioren

  • Vorlesepaten, Mathematiktrainer oder Schuldnerberater in Schulen

  • Ehrenamtliche Betreuer in der Hausaufgabenhilfe für Schulkinder

  • Großeltern auf Zeit und anderen Alt-Jung-Initiativen

  • Pflege-/ Demenzbegleiter, Hilfen für Familien

  • Freiwillige in sozialen Einrichtungen

  • PC-Trainer für Senioren oder in einer Online-Redaktion

  • Nachbarschaftshilfen, Besuchsdienste

  • Handwerkerdienste für kleine Reparaturen

  • Entwicklung von Wohnangeboten, Wohnberatung

  • Einkaufsdienste, Förderung von Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe

  • Aufgaben der steuernden Sozialplanung in der Kommune

  • Gymnastik- oder Bewegungsangebote, Kooperation mit Sportvereinen

  • Informationsveranstaltungen rund um Gesundheit und Vorsorge

  • Offene Seniorentreffs oder Seniorenclubs

  • Differenziertes Freizeit- und Veranstaltungsprogramm für die Generation 60+

  • Förderung des Erfahrungswissens älterer Arbeitnehmer