Nachbarschaftsprojekte und Bürgergemeinschaften werden durch das rheinland-pfälzische Demografieministerium mit der Landesinitiative „Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!“ gefördert.

Engagierte Bürgerinnen und Bürger oder solche, die es werden möchten, sowie Einrichtungen, die Nachbarschaftsprojekte in Rheinland-Pfalz initiieren und begleiten, erhalten die Chance, ihre Projekte mit fachlicher Unterstützung weiter zu entwickeln und sich in einem lebendigen Netzwerk auszutauschen.

Die BaS setzt die Landesinititaive fachlich um und sorgt mit Werkstätten, Vernetzungs-treffen und anderen Angeboten dafür, dass nachbarschaftliche Initiativen in den Austausch kommen, neue Impulse erhalten und gemeinsam Ideen für die Zukunft entwickeln.

Die Initiative startete mit einem Auftakt am 21.09.2015 in Mainz.

Flyer Landesinitiative

Praxistipps für Nachbarschaftsinitiativen

Ansprechpartnerinnen bei der BaS:

Stefanie Adler
Tel. 0228 / 18 49 95 75
adler@seniorenbueros.org

Agnes Boeßner
Tel. 0228 / 24 99 93-27
boessner@seniorenbueros.org


Veranstaltungen und Aktivitäten

Vorankündigung Werkstätten in 2017

11./12. Dezember 2017                                  
Ockenheim
"Solidarität in der Nachbarschaft verbindlich organisieren" (2 Tage mit Übernachtung)

Dokumentationen

Netzwerktreffen - 29.09.2016 in Mainz

Werkstatt III - 20./21.06.2016 in Oberwesel

Rheinland-Pfalz-Tag - 03.-05.06.2016 in Alzey

Werkstatt II - 26.01.2016 in Ingelheim

Werkstatt I - 03./04.12.2015 in Bad Ems

Auftaktveranstaltung - 21.09.2015 in Mainz



Praxiswerkstatt „Nachbarschaften gehen online …“ in Ludwigshafen

Rund 30 Teilnehmende aus Nachbarschaftsinitiativen und Bürgergemeinschaften nutzten die fünfte Praxiswerkstatt der Landesinitiative „Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!“ am 12. Juni 2017, um sich über digitale Helfer für die Organisation und Kommunikation in der Projektarbeit auszutauschen und hier neue Möglichkeiten kennen zu lernen. Einigkeit bestand in der Feststellung, dass es Brücken braucht, die vor allem in ländlichen Regionen Zugänge und Orientierung in der digitalen Welt erleichtern.

Durchgeführt wurde die Werkstatt im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen von der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros, die die Landesinitiative im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz umsetzt.

Eine Dokumentation der Praxiswerkstatt folgt.

Programm

Foto: BaS e.V.

Vierte Nachbarschaftswerkstatt am 27./28. März 2017 in Bad Kreuznach

Rund 30 Aktive in Nachbarschaftsprojekten und Interessierte trafen sich auf Burg Ebernburg bei Bad Kreuznach, um an der vierten Nachbarschaftswerkstatt zum Thema "Reibung erzeugt Energie: Konflikte in Nachbarschaftsprojekten konstruktiv meistern" teilzunehmen. Eine Dokumentation folgt in Kürze.

Programm

Foto: BaS e.V.


Viele neue Interessierte beim Ersten Netzwerktag der Landesinitiative „Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!“


Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (5. von rechts) mit Tischgastgeber/innen und Programmbeteiligten.
Foto: Marlies Becker

Rund 60 Haupt- und Ehrenamtliche kamen zum ersten Netzwerktag der Landesinitiative „Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!“ am 29. September 2016 im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Mainz zusammen.

Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler zeigte sich beeindruckt vom Engagement und der Begeisterung aller Beteiligten in der Landesinitiative: „Vor einem Jahr habe ich die Landesinitiative eröffnet. Inzwischen haben sich fast 80 Nachbarschaftsprojekte und Bürgergemeinschaften in Rheinland-Pfalz vernetzt, Erfahrungen ausgetauscht, neue Impulse für die Gründung von Initiativen mitgenommen und sich im ganzen Land mit Aktionen und Präsentationen bekannt gemacht. Das ist ein großartiger Erfolg“, so Bätzing-Lichtenthäler.

Zum Netzwerktag kamen nicht nur Teilnehmende der bisherigen Angebote der Landesinitiative, sondern auch viele Interessierte aus anderen bestehenden, neuen und geplanten Nachbarschaftsprojekten. Ein Projektemarkt und ein Nachbarschaftscafé mit Thementischen zu bewährten und neuen Engagementfeldern in der Nachbarschaft boten reichlich Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen, Erfahrungen auszutauschen sowie neue Ideen und Anregungen für die eigene Projektarbeit mitzunehmen.

Pressemitteilung

Dokumentation


 

Tue Gutes und rede darüber: Dritte “Nachbarschafts-Werkstatt“ der Landesinitiative Rheinland-Pfalz

Auch eine gute Sache wie ein Nachbarschaftsprojekt ist nicht immer ein Selbstläufer – man muss dafür „trommeln“, in der Öffentlichkeit und bei potenziellen Partnern. Denn nur, wer von der Initiative weiß, kann sich auch daran beteiligen und sie unterstützen. Was macht unser Projekt besonders? Wie transportieren wir die Botschaft unseres Projektes am besten? Wer sind unsere Wunsch-Kooperationspartner und wie arbeiten wir gut zusammen?

Die Schönburg bei Oberwesel bot einen besonderen Rahmen für die dritte Werkstatt der Landesinitiative „Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!“ am 20. und 21. Juni 2016 zu den Themen Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung.

Mehr als 30 Aktive aus Nachbarschaftsinitiativen und -projekten in Rheinland-Pfalz beteiligten sich am lebhaften Erfahrungsaustausch und konnten zahlreiche Informationen zum Umgang mit der Presse, Ideen für Öffentlichkeits-Aktionen und Anregungen für Kooperationen in der Nachbarschaftsarbeit mitnehmen.

Mit klassischen wie ungewöhnlichen Methoden bot diese Werkstatt Unterstützung in einer zielgenauen Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit.

Teilnehmende an der Werkstatt im Kolpinghaus auf Schönburg in Oberwesel. (Foto: BaS e.V.)

Dokumentation Werkstatt III:
„Gewusst wie: Gute Öffentlichkeitsarbeit und kluge Kooperationen für Nachbarschaftsinitiativen“



Vielseitig, bunt und engagiert! - BaS präsentiert Landesinitiative auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Alzey

Viele Besucherinnen und Besucher kamen zum Stand des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD) auf dem Rheinland-Pfalz-Tag vom 3. bis 5. Juni in Alzey, bei dem die BaS über die Landesinitiative „Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!“ informierte.

An allen drei Tagen des mit rund 250.000 Teilnehmenden gut besuchten Landesfestes stellten sich im Wechsel zehn Projekte aus unterschiedlichen Regionen in Rheinland-Pfalz vor. Sie fördern auf vielfältige Art und Weise das nachbarschaftliche Zusammenleben und ermöglichen alten Menschen den Verbleib in ihrer vertrauten Umgebung.

zu den Projektfotos

Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Nachbarschaftsprojekte. Sie informierte sich über die Arbeit vor Ort und sprach ihre Anerkennung für alle haupt- und ehrenamtlich Aktiven aus. Bätzing-Lichtenthäler beteiligte sich auch an der Fotoaktion „Mein Beitrag zu einer blühenden Nachbarschaft“.

 

Die Fotoaktion „Mein Beitrag zu einer blühenden Nachbarschaft“ fand großen Anklang. Rund 50 Menschen schrieben ihre Ideen für ein gutes Zusammenleben in der Nachbarschaft auf eine Tafel und ließen sich damit fotografieren. Immer mit dabei war die Sonnenblume, das Symbol der Landesinitiative. Die Fotos wurden am Stand ausgestellt.

 

weitere Fotos der Aktion


Fotos: BaS e.V.


Ingelheimer Werkstatt bot Anregungen zur Vielfalt in der Nachbarschaft

Rund 30 Teilnehmende aus Nachbarschaftsinitiativen trafen sich am 26. Januar 2016 im Mehrgenerationenhaus Ingelheim zur zweiten Werkstatt der Landesinitiative „Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!".

Zum Thema „Alle mitnehmen! Wege zur Vielfalt in der Nachbarschaft“ gab es einen regen Austausch zwischen Hauptamtlichen und Engagierten in Nachbarschaftsprojekten.
Gute Beispiele aus der Praxis zeigten, wie Flüchtlinge unterstützt, einsame Ältere angesprochen und Jung und Alt sich begegnen können. Mit kreativen Methoden erarbeiteten die Teilnehmenden konkrete Ansätze, um auch Menschen in ihre nachbarschaftlichen Netzwerke einzubeziehen, die sonst nicht so leicht zu erreichen sind.

Teilnehmende an der Werkstatt vor dem Mehrgenerationenhaus Ingelheim (Foto: BaS e.V.)

Dokumentation Werkstatt II:
Alle mitnehmen! Wege zur Vielfalt in der Nachbarschaft



Nachbarschaftsinitiativen aus Rheinland-Pfalz trafen sich in Bad Ems

Zur ersten Praxiswerkstatt mit dem Titel „Neue Methoden für aktive Nachbarschaften“ kamen Anfang Dezember 25 haupt- und ehrenamtlich Aktive in Bad Ems zusammen. Referentin Karin Nell vom Evangelischen Erwachsenenbildungswerk stellte ungewöhnliche „Werkzeuge“ vor, um Menschen für ein Engagement in ihrer Umgebung zu begeistern. Die Teilnehmenden aus Initiativen, Wohnprojekten, Begegnungszentren und Seniorenbüros sowie Interessierte nutzten die beiden Tage, um Erfahrungen auszutauschen und andere Projekte kennen zu lernen. „Ich bin mit Fragen gekommen und inspiriert gegangen", so eine Teilnehmerin.

Teilnehmende der Werkstatt vor dem Künstlerhaus Schloss Balmoral in Bad Ems. (Foto: BaS e.V.)

Dokumentation Werkstatt I:
Neue Methoden für aktive Nachbarschaften

Dokumentation (Doppelseiten)

Fotogalerie

 

 

 



Sozialministerin bei Auftaktveranstaltung zu Neuen Nachbarschaften in Rheinland-Pfalz

„Nachbarschaften sind wichtige Netzwerke, die den Zusammenhalt unserer Gesellschaft fördern.“, betonte die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler am 21.09.2015 in Mainz bei der Auftaktveranstaltung zur Landesinitiative „Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!“, die von der BaS fachlich begleitet wird.

Die rund 50 anwesenden Nachbarschaftsprojekte, Bürgergemeinschaften und Initiativen aus ganz Rheinland-Pfalz konnten bereits viele Erfahrungen austauschen. „Ich wusste gar nicht, dass es schon so viel gibt!“ staunten einige Teilnehmende. In Arbeitsgruppen diskutierten die Teilnehmenden über Erfolge, Hindernisse, Ziele und den Bedarf für die Arbeit in Nachbarschaftsprojekten.

Die Landesinitiative will die Vernetzung von Projekten fördern und Nachbarschaften stärken. „Das ist eine große Chance und beispielgebend auch für andere Bundesländer“, so Franz-Ludwig Blömker, Vorsitzender der BaS.

Programm 21.09.2015

Pressemitteilung

Dokumentation der Auftaktveranstaltung

Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler
Plenum
Vorstellung von Projekten
Diskussion in Arbeitsgruppen

Fotos: Marlies Becker



Praxistipps für Nachbarschaftsinitiativen

„Mehr Kontakt in der Nachbarschaft wäre schön“ oder  „Man müsste mal aktiv werden“ – wer hat das nicht schon mal gedacht? An vielen Orten in Rheinland-Pfalz gibt es schon sehr lebendige Nachbarschaftsinitiativen. Vielleicht auch bei Ihnen um die Ecke?

Machen Sie mit – oder rufen Sie selbst eine Initiative ins Leben! Diese Praxistipps möchten Ihnen Mut machen und zu einigen Fragen Anregungen geben.

Download Praxistipps


              Offenburg

   "Aufsuchende Altenarbeit
       - Anlassbezogener
            Hausbesuch"

mehr

          Die BaS im Film

Die Broschüre zum Jubiläum

Logo Zuhause im Alter BMFSFJ
  • Fachbegleitung
  • Erfahrungsaustausch
  • Programmwebsite

In Kooperation mit dem DOSB und der bagfa unterstützt die BaS Sportvereine, Engagierte für Vorstandsaufgaben zu finden

Seniorenbüros bieten individuelle Beratung für (N)onliner

Weiterbildung für ältere ArbeitnehmerInnen:
BaS qualifiziert Seniorenbüros