Dokumentation zur Jahresfachtagung 2018

"Unterstützung von Demokratie und Teilhabe älterer Menschen - Perspektiven für die Seniorenbüros"

Die 23. BaS-Jahresfachtagung fand vom 19. bis 20. November 2018 im Gewerkschaftshaus Besenbinderhof in Hamburg statt. 

Gesamtmoderation der Tagung: Ramona Geßler, Fachhochschule Münster und Georg Roth, rubicon Köln

Fotos: Siamak Nejadnourifar aus Arnsberg

Montag, 19. November 2018

ERÖFFNUNG DER TAGUNG - Franz Ludwig Blömker

GRUßWORTE - Cornelia Prüfer Storcks und Stefan Zierke

AUFTAKTVORTRAG - Prof. Dr. Roland Roth

"Teilhabe und Demokratie - Herausforderungen für die Zivilgesellschaft"

PARALLELE FOREN - "Stärkung der Demokratie und der Teilhabe älterer Menschen"

Die Akteure vor Ort müssen sich mit den gesellschaftlichen Entwicklungen und Herausforderungen auseinandersetzen. Wie können sie ihre Arbeit perspektivisch darauf einstellen? Einige ausgewählte Aspekte waren Thema der Foren. Impulsbeiträge von Fachleuten eröffneten die gemeinsame Diskussion der Teilnehmenden zur Weiterentwicklung der lokalen Arbeit.

Forum 1: Methoden entwickeln

Wie können wir Menschen besser dabei unterstützen, ihre Fähigkeiten einzusetzen und weiter zu entwickeln? Und welche methodischen Kenntnisse brauchen die Einrichtungen dafür?

Impuls: Karin Nell, Evangelisches Erwachsenenbildungswerk Nordrhein

Moderation: Uschi Rustler, Seniorenbüro "Die Brücke" Rhein-Lahn-Kreis

Forum 2: Seniorenpolitik stärken

Wie kann den Anliegen der Älteren mehr Gehör verschafft werden? Welche Maßnahmen und Initiativen der Politik und der Zivilgesellschaft sind dafür notwendig?

Impulse: Claudia Ring, Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung Mecklenburg-Vorpommern und Jörg Marx, Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros NRW

Moderation: Britta Sporket, Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros NRW

Forum 3: Kommunikation verbessern

Wie kann eine zielgenaue Ansprache und Gewinnung diverser Gruppen erreicht werden? Welche Instrumente sind hier verfügbar und wirksam?

Impuls: Michael Adler, tippingpoints GmbH, Agentur für nachhaltige Kommunikation Bonn 

Moderation: Agnes Boeßner, Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V.

Forum 4: Beteiligung ausbauen

Welche Gruppen nehmen am gesellschaftlichen Leben und dem bürgerlichen Engagement weniger teil und warum? Wie können wir diese Menschen besser erreichen und ihnen den Zugang erleichtern?

Impuls: Karin Robben, Johann Daniel Lawatz-Stiftung Hamburg

Moderation: Martin Rüttgers, Institut für Politikberatung und Forschung Bad Honnef

GESPRÄCHSRUNDE

"Teilhabe und Mitwirkung - Aktivierung und Einbindung der Älteren"

Es gibt verschiedene Initiativen, die zu einer besseren Beteiligung von Seniorinnen und Senioren beitragen wollen. Vertreterinnen unterschiedlicher Ebenen und Organisationen traten miteinander ins Gespräch über Erfahrungen und Zukunftspläne.

Dienstag, 20. November 2018

TISCHGESPRÄCHE "Gelingende Projekte aus der lokalen Praxis"

In diesem Format wurden gute und vielfältige Ansätze aus der Arbeit von Seniorenbüros kurz präsentiert, um dann miteinander darüber zu diskutieren.

GESPRÄCH 1: DABEISEIN MIT DEMENZ

Impuls: Constanze Claus (Lokale Allianzen Demenz Netzwerk Bergdorf)

Moderation: Stefanie Adler (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V.)

GESPRÄCH 2: SELBSTBESTIMMT BIS ZULETZT

Impuls: Björn Staupendahl (Fachstelle 50+ Flensburg / "Death Cafe")

Moderation: Sabine Hantzko (Leiterin Seniorenservicebüro Celle, stellv. BaS-Vorsitzende)

GESPRÄCH 3: DEMOKRATIE BRAUCHT ERINNERUNG

Impuls: Uli Kluge (Seniorenbüro Hamburg e.V./Zeitzeugenbörse)

Moderation: Daniela Santena (Seniorenbüro Hamburg e.V.)

GESPRÄCH 4: DIE BABYBOOMER KOMMEN

Impuls: Ulla Woltering (Stadt Ahlen)

Moderation: Britta Sporket (LaS NRW)

GESPRÄCH 5: DEMOKRATIE LEBEN

Impuls: Eilean Layden (Koordinierungsstelle Integration Stadt Neumünster)

Moderation: Michael Lindner (BaS-Vorstandsmitglied)

GESPRÄCH 6: GEGEN EINSAMKEIT IM ALTER

Impuls: Elsbeth Rütten (Ambulante Versorgungsbrücken e.V. / "Wohlfühlanrufe" Bremen)

Moderation: Agnes Boeßner (Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V.)

GESPRÄCH 7: AUS FREMDEN WERDEN NACHBARN

Impuls: Taha Shiek Deya (Neue Nachbarn Arnsberg e.V.)

Moderation: Erik Rahn (4k Projekte)

GESPRÄCH 8: GENERATIONENGERCHTE WOHNQUARTIERE GESTALTEN

Impuls: Rheinhard Pohlmann (Stadt Dortmund)

Moderation: Sandra Exner (LV für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen)

GESPRÄCH 9: ZUSAMMENLEBEN, MIT UND OHNE BEHINDERUNG

Impuls: Daniel Neß (Menschen in Hanau)

Moderation: Uschi Rustler (Seniorenbüro "Die Brücke" Bad Ems / BaS-Vorstandsmitglied)

GESPRÄCH 10: MITEINANDER IN KONTAKT KOMMEN

Impuls: Klaus-Dieter Begemann ("Café Laubfrosch", Hamburg)

Moderation:

GESPRÄCH 11: ZUSAMMEN KUNST ERKUNDEN

Impuls: Wilma Colewij, Gert Los, Harm Jansen (Groningen Plus, Niederlande)

Moderation:

LESUNG UND GESPRÄCH - Dieter Bednarz (Autor und Dozent)

"Zu jung für alt - Vom Ausbruch in die Freiheit nach dem Berufsleben"

Der Autor und ehemalige SPIEGEL-Redakteur hat die Teilnehmenden mitgenommen auf eine Reise zu Experten und Betroffenen. In seiner Lesung begegnet er Menschen, die ihn ermutigen, er trifft aber auch auf Mahner und eher abschreckende Schicksale.

ZUM AUSKLANG - "BaS, was geht?" - Ein Ausblick

Nach oben

         Seniorenbüro
 Tat und Rat e.V. Bonn        

Gründer des Seniorenbüros erhält Bundesverdienstkreuz

mehr

          Die BaS im Film

Die Broschüre zum Jubiläum

  • Fachbegleitung
  • Erfahrungsaustausch
  • Programmwebsite

Seniorenbüros bieten individuelle Beratung für (N)onliner